Die schlechteste Clementinensaison unserer Geschichte

Der Titel dieses Beitrags klingt zwar pessimistisch, ist er aber nicht. Er ist realistisch. Wir erleben derzeit die schlechteste Clementinensaison unserer Geschichte, was den Ernteertrag betrifft. Es scheint, als würde es nicht nur uns so gehen. Die älteren Landwirte erzählen uns, dass sie sich an keine so knappe Ernte erinnern können. 

Die Bäume tragen verglichen mit den vorherigen Jahren im Schnitt zwischen 60% und 70% weniger Frucht. In Zahlen: wenn wir normalerweise einen erwachsenen Clementinenbaum abernten, bekommen wir ca. 3 große Körbe voll (in einen Korb passen ca. 22kg Clementinen). Dieses Jahr ist es sehr schwer, überhaupt einen Korb pro Baum voll zu bekommen. Es gibt Bäume die wortwörtlich nicht eine einzige Frucht tragen. 

Diese Saison bestätigt sich, was mir mein Onkel Manolo beigebracht hat:

“Von insgesamt zehn Jahren, in denen du das Feld bestellst, musst du mit zwei guten, fünf normalen, zwei schlechten und einem sehr schlechten rechnen. Und du weißt nie, wann der jeweilige Fall eintrifft”.

Warum gibt es so wenig Ernte?

Wenn du Clementinen anbaust, weißt du, dass die Bäume in einem Jahr sehr viele Früchte geben und sich im darauffolgenden Jahr ausruhen. Es stimmt, dass sie Clementinenernte im letzten Jahr ziemlich gut war, aber das ist nicht der einzige Grund. Ich habe in den vergangenen Wochen an einigen Versammlungen mit anderen Landwirten teilgenommen und habe sie das erste mal in 10 Jahren vom “Klimawandel” sprechen hören. 

Laut AEMET (Staatliche Agentur für Meteorologie), war März 2019 der wärmste Monat des ganzen Jahrhunderts mit Durchschnittstemperaturen weit über den bis dato aufgezeichneten Messungen. Der Wechsel der Winterkälte zur Frühlingshitze war sehr drastisch. Wenn sich die Temperaturen langsam erhöhen, bereiten sich die Bäume auf das Sprießen vor, aber wenn es zu plötzlich heiß wird, sind die Bäume nicht bereit, die Blüte zu entwickeln. 

Seit wir die Clementinenbäume im Frühjahr fast ohne Blüten gesehen haben, haben wir uns auf das Schlimmste vorbereitet. Unseren Bienen gaben dieser Angst weitere Berechtigung, da diese fast gar keinen Orangenblütenhonig produziert haben. Ohne Orangenblüte kein Nektar. Ohne Nektar kein Honig. Ohne Blüte keine Bestäubung. Ohne Bestäubung keine Frucht.

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Crowdfarming® - Einen Baum pflanzen unter Angabe folgender Stichworte veröffentlicht: , , , , , . Den Link speichern.

Comments are closed.